Ablauf einer ganz normalen Splitboardtour

80% der Zeit der Tour geht´s bergauf und nur 20% bist du auf der Abfahrt unterwegs


in der Splitboardwerbung

und bei den Board Herstellern 

besteht ein Tourenablauf

aus 10% leichtem Aufstieg

und 90% perfekter endloser Abfahrt


 

deshalb haben viele Splitboards  Top Fahreigenschaften

aber es gibt leider wenig brauchbare Aufstiegstools für anspruchsvolle Touren auch in schwierigem Gelände!


Das richtige Material für den kräfteschonender Aufstieg - worauf kommt´s an

gute Seitenstabilität von Boot und Bindung ist erforderlich um mit guten Kantengriff eine perfekte Aufstiegsspur in den Hang zu schneiden zu können

keine Kraft darf im Material verloren geht sondern muss direkt auf das Board übertragen werden


gute Beweglichkeit von Boot und Highback in der vor/zurück Richtung

ist für ein ergonomisches gehen unerlässlich

(beim lateralen und medialen Flex ist ein Ski-Tourenstiefel dem Softboot weit überlegen)


ein breites Board erlaubt zwar perfekte Bindungspositionen für die Abfahrt,  die Hebelkräfte bei Querungen sind jedoch sehr hoch und das Aufkanten ist Kräfte raubend 

Deshalb sollte ein Splitboard so schmal wie möglich gewählt werden 

lieber den Bindungswinkel etwas variieren als sich den Berg hoch zu kämpfen

eine alternative wäre ein 3 teiliges Splitboard

wobei die einzelne Ski die nötige Aufstiegssteifigkeit haben sollten,

zusammen gebaut wird ein derartiges Board  schnell zu hart für die Abfahrt !


ein ergonomischer Bindungsdrehpunkt unter dem Fußballen spart 20% Energie gegenüber dem Drehpunkt bei den Zehenspitzen


der Bindungsdrehpunkt muss hinter dem Boardschwerpunkt liegen.

So lässt sich das Board bei Spitzkehre leichter umlegen,

denn nur so ist auch eine Kickkehre möglich

 

eine perfekte Kickkehre  schont die Kräfte

und mit dem richtigen Drehpunkt braucht es keine Verrenkungen beim nachsetzen der 2.Boardhälfte!


das Harscheisen muss mit Fußbewegung mitdrehen, es sollte in der Vorwärtsbewegung nicht im Schnee schleifen

 

es muss Problemlos, ohne abzuschnallen, am Hang zu montieren sein

 

es sollte  mit und ohne Steighilfe greifen


Fell bedeckt gesamte effektive Lauffläche Frontspanner und Endhacken bilden zusammen mit den Ösen am Board ein abstreifungsfreies Einhängesystem!

 

Nach Wunsch kann jedes Board mit Ösen nachgerüstet werden!

Die passenden Fellhacken und Ösen gibt´s auch bei mir!